Marterl Erzengel Michael
© Pfarrgemeinde St. Andreas
Marterl Erzengel Michael
© Pfarrgemeinde St. Andreas
Andere Kategorie

Fronleichnam-Marterl St. Michael

in Langenmosen

Das Fronleichnam-Marterl St. Michael ist eines von 4 gemauerten Marterln der Langemosener Fronleichnams-Prozession. Ursprünglich wurde der Heilige St. Michael mit einem Mosaik, später in der gemauerten Nische mit Kreuz als Bild dargestellt (Bild 1). 2020 wurde das Bild renoviert und ist mit einem Schwert gemalt (Bild 2). 

Entstehung:
Die Fronleichnams-Prozessionen werden in Langenmosen seit Urgedenken durchgeführt.
In der Sitzung des Pfarrgemeinderats am 25. Mai 1972 wurde die Verlegung auf einen neuen, einheitlichen Prozessionsweg einstimmig gutgeheißen. Für die Fronleichnamsprozession wurde folgender Weg als günstig angesehen:

Von der Kirche aus Aufstellung der Prozession am Kriegerdenkmal (mittlerweile Berg i. Gauer-Straße), dann über die Pfarrstraße zum 1. Evangelien-Altar (St. MIchael). Von dort geht der Prozessionsweg zur Von Mergenthal Straße. An der Abbiegung zur Webergasse ist der 2. Evangelien-Altar (Hl. Josef). Der Weg führt weiter über die Webergasse. Bei der Einmündung in die Schrobenhausener Straße ist der 3. Evangelien-Altar (Mutter Gottes - tatsächlich errichtet an der Mündung Neuburger Straße zur St. Andreas-Straße).  Bei der Einmündung ins erweiterte Kirchgasserl ist dann der vierte Evangelien- Altar (Hl. Christopherus - errichtet an der Einmündung Neugurger-Straße - Berg i. Gauer-Straße).
(Text vom Pfarrbrief 1972 mit aktuellen Ergänzungen).
Die 1. Fronleichnamsprozession an den neuen Marterln war 1974.

Heiliger St. Michael:
Das Judentum, der Islam und das Christentum betrachten Michael als einen der vier Erzengel. Für die Christen gilt Michael als Bezwinger des Teufels, der oft in Gestalt eines Drachen oder eines Menschen (ursprüngliches Bild) dargestellt wird. Es wird ihm auch die Rolle des Seelenabwägers beim  jüngsten Gericht zugeschrieben (aktuelles Bild).
Erzengel Michael ist der Schutzpatron Deutschlands und der katholischen Kirche. Gedenktag ist der 29. September.
Der ursprünglich griechische Vorname “Michael” wird übersetzt mit “Wer ist wie Gott”.

Erleben Sie diesen Ort mit einem Impuls

Das Warten im Leben der Menschen

Ein Impuls von: Diakon Andreas Martin

Wir alle warten ständig auf irgendwelche Dinge. Wir warten beim Arzt, in der Schlange
vor Geschäften oder auf die Bahn. Doch nicht nur wir, sondern auch alle unsere Mitmenschen
warten. Vielleicht warten sie sogar auf uns oder auf Gott. Allen Wartenden können wir ein großes
Vorbild sein, wenn wir gelegentlich auf ihre Wünsche...

Ganzen Impuls lesen

Karte

Adresse

Pfarrstraße 7 b
86571 Langenmosen

Logo Bistum Augsburg Logo Bistum Augsburg Logo Lead Partner